Unser Namenspatron

Friedrich von Bodelschwingh

Unser Namenspatron

Das Kollegium der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Großenlüder fühlt sich dem Namenspatron unserer Schule verpflichtet.

Friedrich von Bodelschwingh (1831-1910) sah in der Integration in die Gesellschaft durch Arbeit ein hohes Ziel seines Schaffens: „Arbeit statt Almosen“ lautete sein Motto, das er in Einrichtungen wie Bethel und den von ihm gegründeten Arbeiterkolonien Ende des 19. Jahrhunderts erfolgreich umsetzen konnte.

Zentrales Anliegen unserer pädagogischen Arbeit ist die Integration unserer Schülerinnen und Schüler in die Gesellschaft durch die Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt.

Ziel ist es, durch (schulische) Arbeit jene Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen zu erwerben, die es ermöglichen, von der Schule aus in ein Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnis zu gelangen und damit ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen zu können.

In diesem Sinne sehen wir uns auch als Arbeitsschule.